Montag , 6 Februar 2023
Startseite | Antarktis | Sommerwanderung Maiviken, South Georgia, Antarctica

Sommerwanderung Maiviken, South Georgia, Antarctica


South Georgia (Südgeorgien) ist eine subantarktische Insel, die in vielerlei Hinsicht einzigartig ist. Das rund 160 km lange und 30 km breite Eiland ist etwa 1.500 km von der Südspitze Südamerikas entfernt und weist im Landesinneren einen gewaltigen Gebirgszug auf, der bis 2.900 m aufragt. Elf Berge sind mehr als 2.000 m hoch.

Die unwirtliche Region – mit starken Stürmen – (die Insel liegt in den „roaring fifties“ -also rund um 50 Grad südliche Breite) wurde schon im 17. Jahrhundert entdeckt, blieb aber unbewohnt. Auch der Weltumsegler James Cook, der die Insel nach dem britischen König Georg III zu Ehren benannte, war hier. Cook nahm die längste Zeit an, dass es sich um das Antarktische Festland handelte. Erst als er sich der Südspitze Südgeorgiens näherte, fiel ihm der Irrtum auf und gab dem südlichsten Punkt den Namen Cape Disappointment.

Anfang des 20. Jahrhunderts diente die Insel dann als Stützpunlt für Robben- und Walfänger. Acht Walfangstationen wurden hier errichtet – und die Zahl der getöteten Meeressäuger nahm dramatisch zu – so sehr, dass die Bestände sich bis heute nicht mehr vollständig erholen konnten.

Südgeorgien ist heute britisch. Etwa 30 Menschen leben hier. Im Südsommer (November bis März) kommen zahlreiche Expeditionskreuzfahrtschiffe hier her. Allerdings ist es nur den kleineren Schiffen erlaubt, hier zu ankern und Gäste an Land zu lassen.

Südgeorgien

Bucht von Maiviken an einem Sommermorgen

Unser Schiff, die „Fram“ von Hurtigruten – machte mehrere Stopps hier – und den ersten am 25. Dezember. Wer sich für die Morgenwanderung von der Bucht von Maiviken bis hin zur „Inselhauptstadt“ Grytviken anmeldete, wurde reichlichst entlohnt. Die rund 2 stündige Wanderung war atemberaubend.

Südgeorgien

Ein See und dahinter das Meer….

südgeorgien

Fussweg von Maiviken nach Grytviken

Das Wetter war wunderbar. Um Mittag hatte es 11 Grad. Nach der Ankunft in Grytviken, gab es eine kleine Weihnachtsandacht in der Walfängerkirche.

Die Antarktis übt ungeheure Anziehungskraft auf Menschen aus – wer einmal hier war, will unbedingt wieder zurückkommen. Antarktisreisen beginnen entweder in Punta Arenas (Chile) oder in Ushuaia (Argentinien). Frühest mögliche Abfahrten sind November, die letzten Fahrten finden im Feber statt.

Weitere Informationen:

http://www.hurtigruten.com/de/

hurtigruten






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*