Dienstag , 13 November 2018
Startseite | Asien | Arabien | Wasser in der Wüste, Wadi Tiwi, Oman

Wasser in der Wüste, Wadi Tiwi, Oman


Der Oman – im Südosten der arabischen Halbinsel gelegen – gehört zu den trockenen Ländern dieser Welt. Das macht das Leben der Menschen schwer, denn der Anbau von Obst und Gemüse scheitert an der Wasserarmut.

Zu den spannendsten Regionen des Landes gehören allerdings diese Gebiete, in denen plötzlich wie aus dem Nichts das kühle Nass auftaucht und einen extremen Gegensatz zur sonst so kargen Landschaft bildet. Ein solches Phänomen findet man auf der Strecke zwischen Muscat und Sur gleich zwei Mal: in zwei Tälern fließen aus dem Nichts Quellen und sorgen für üppigen Pflanzenwuchs.

Wadi Shab und Wadi Tiwi. Das breitere und wesentlich größere ist Wadi Tiwi – es reicht mehrere Kilometer weit ins Landesinnere und kann ganze 10 km weit befahren werden.

Wadi Tiwi

Entlang der schmalen Straße führt der Fluss

Man  kann sofort sehen, welchen Einfluss das Nass auf die Umgebung hier hat. Im Wadi werden zahlreiche Obst- und Gemüsearten angebaut.

Wadi Tiwi - Oman

Am Ende der Straße im Wadi Tiwi

 

Die meisten Gäste kommen wegen der erstklassigen Strände in den Oman – die gesamte Küste bietet ungetrübte Badefreuden. Besonders sehenswert ist der Norden sowie die Region südlich von Muskat. Es wird noch einige Fotos von hier geben ……

Tipp:FTI Touristik

Der Reiseveranstalter FTI bietet eine ganze Reihe von Oman-Angeboten an.

Ein Blick auf die Homepage lohnt sich, da es immer wieder günstige Angebote gibt. Zudem kann man im Magazin-Katalog – dem Magalog – von FTI auch Online blättern.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*