Sonntag , 19 August 2018
Startseite | Ozeanien/Südsee | Riffkrabbe, Barefoot Manta, Drawaqa Island, Yasawas, Fiji

Riffkrabbe, Barefoot Manta, Drawaqa Island, Yasawas, Fiji


Der Blick auf den kleinen freiliegenden Riffteil erwies sich als äußerst spannend: denn beim genauen Betrachten zeigten sich sehr interessante Lebewesen. Eines davon war diese, extrem gut getarnte Krabbe, die sich in Sicherheit darüber wog, nicht entdeckt zu werden.

Die Korallenriffe der Erde sind durch die globale Erwärmung massiv gefährdet bzw zu großen Teilen bereits total zerstört. Umso erstaunlicher war, dass das „Hausriff“ des Barefoot Manta – auf der Yasawa-Insel Drawaqa in top-Zustand war. Die Korallen waren zum Großteil gesund. Nur vereinzelt gab es abgestorbene Riffteile.

Nicht nur Biologen wissen, dass die zerstörten Korallenriffe dazu führen, dass die Riffbewohner – wie Fische und Weichtiere – abziehen. Das ist für die lokale Bevölkerung insofern dramatisch, als das Ausbleiben von Rifffischen dazu führt, dass auch die größeren Fische, die sich von den kleineren ernähren, verschwinden.

Seit einigen Jahren wird intensiv daran gearbeitet, die Korallenriffe vor der völligen Zerstörung zu bewahren. Neben Schutzgebieten, die Befischung verbietet, gibt es auch Nachzuchtprogramme, in denen wärmeresistente Korallen in Becken gezüchtet und anschließend ausgesetzt werden.

Riffkrabbe

Nahezu perfekt getarnt: Riffkrabbe beim Fressen

Weitere Informationen über Fiji: http://www.fiji.travel/FTI Touristik

Der Reiseveranstalter FTI hat ein sehr umfangreiches Südsee-Programm im Angebot. Australien-Südsee-Katalog

Es gibt nicht nur arrangierte Rundreisen, sondern auch individuell zusammengestellte Programme. Es lohnt sich mit Experten darüber zu reden, da diese über die Flugverbindungen und Umsteigemöglichkeiten genau Bescheid wissen. Das gleiche gilt auch für Unterkünfte vor Ort. Die FTI-Experten kennen die Destinationen ganz genau.

Im FTI-Programm gibt es nicht nur Luxus-Resorts, sondern auch einfache Unterkünfte – wie das sehr beliebte BAREFOOT MANTA – das zu den Top-Spots in Sachen „Tauchen“ gehört. Unter anderem kann man hier Mantas beobachten, die regelmäßig vorbeikommen. Im Resort befindet sich auch eine biologische Station mit  Aquarien und einer Korallennachzucht-Station.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*